Was gibt es schöneres als die Welt mit eigenen Augen zu erkunden?

Begonnen habe ich mit einer geschenkten Ricoh SingleX II Bj ab 1976.

 

Danach wechselte ich 1998 zur Analogkamera Minolta Dynax 500i mit 50mm Standartobjektiv und einem Tamron-Zoom 70-210mm. Die Reisen auf Dia und die Konzerte auf Papierausdruck. Bei den alten Aufnahmen musste ich diese beiden Formen digitalisieren was leider meist kein befriedigendes Ergebniss lieferte.

 

Von 2004 bis 2008 habe ich mit einer Sony Powershot A470 fotografiert.

 

Ab 2009 stieg ich dann endlich auf meine DSLR Canon 450d um. Hier benutze ich die Objektive Tamron 18-200mm 1:3,5-6,3 und Tamron 17-50mm 2,8 Di II VC.

Bei der Reise ist das Zoom ja sehr gut, doch bei den Konzerten zeigt sich, dass es sehr lichtschwach ist. Wenn ich über Zoom mit 200mm fotografiere, fehlt meist die nötige Lichtstärke und dementsprechend muss länger belichtet werden, wodurch die Bilder dann etwas unscharf werden.